Fraktion der CDU in der Bezirksverordnetenversammlung
Pankow von Berlin
› Errichtung von zusätzlichen Fahrradabstellplätzen am S-Bahnhof Karow scheitert an Verwaltungsversagen – CDU-Fraktion Pankow kritisiert Bezirksamt für Untätigkeit und Berichtsversäumnisse [2018-09-13]

Berlin, 13. September 2018: Bereits im Dezember 2013 forderte die CDU-Fraktion Pankow erstmals mit einem entsprechenden Antrag in der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) Pankow von Berlin die Errichtung von zusätzlichen Fahrradabstellplätzen am S-Bahnhof Karow. Im September 2017 bekräftigte die BVV das Anliegen mit Beschluss eines weiteren CDU-Antrages. Passiert ist seither nichts. In der gestrigen BVV-Tagung am 12. September rechnete Johannes Kraft, Vorsitzender der CDU-Fraktion Pankow, wortstark mit den jahrelangen Versäumnissen des Bezirksamtes ab und forderte verbindliche Antworten.

Bereits im Jahr 2014 hatte das Bezirksamt auf die Forderung der CDU-Fraktion nach mehr Fahrradabstellplätzen am S-Bahnhof Karow reagiert und versprochen, auf der Seite des Hubertusdamms – innerhalb der Buswendeschleife – 36 neue Fahrradständer, so genannte Fahrradbügel, zu errichten. Das Bezirksamt hatte uns damals 72 neue Abstellplätze versprochen, um dem hohen Bedarf von Radfahrern zu begegnen, die täglich mit dem Fahrrad zum S- Bahnhof Karow fahren, um dort den Anschluss an den Öffentlichen Nahverkehr zu nutzen. Bis heute wurde dieses Versprechen nicht eingelöst, ärgert sich Johannes Kraft, verkehrspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion Pankow.

Das Bezirksamt Pankow äußerte sich mündlich vor den Verordneten der BVV Pankow zu den Gründen. Angeblich führten unklare Regelungen seitens der Senatsverwaltung und der Schienenersatzverkehr zu Verzögerungen bei der Installation der Fahrradbügel. „Das ist Unsinn“, so Kraft. Offensichtlich gibt es bestimmte Ortsteile, um die sich das Bezirksamt weniger kümmert. Schließlich war das Bezirksamt Pankow in den vergangenen Jahren durchaus in der Lage, beispielsweise in Prenzlauer Berg, Pankow und Weißensee neue Fahrradständer zu errichten, erklärt der 41-Jährige Karower weiter.

Noch im Juli hatte des Bezirksamt auf eine schriftliche Frage geantwortet, dass auch künftig keine weiteren Fahrradabstellanlagen aufgestellt werden. Heute ruderte der zuständige Bezirksstadtrat zurück. Plötzlich sei es doch möglich, so genannte Doppelstockparker am Bahnhof Karow zu bauen. Die CDU-Fraktion Pankow erwartet jetzt schnelle Ergebnisse.

Für Rückfragen stehen zur Verfügung:  
Ansprechpartner: Sibylla Knebel | CDU Fraktion Pankow
Linie
right left
CDU Fraktion

Sie erreichen uns wie folgt:
Fröbelstr. 17
10405 Berlin

Telefon: 030.90295-5009
e-mail: E-Mail

® 2015 CDU Fraktion Pankow

Facebook